Komfortzone

Raus aus der Komfortzone

Mit meinem Podcast bin ich ein großes Stück aus meiner Komfortzone herausgegangen. Natürlich verspreche ich mich und manchmal weiß ich gar nicht, wo die Nebengeräusche herkommen.  Ich bin halt keine Sprecherin.

Eine Möglichkeit wäre gewesen, erst dann zu starten, wenn ich perfekt bin. Nur, wann wäre dies gewesen und woran hätte ich es gemerkt, dass es so ist. Vielleicht nie? 

Weil, es geht bestimmt immer besser. Bessere Technik, mehr Übung, professionellerer Tonraum! Es wird auch immer Leute geben, die bessere Podcast produzieren. Egal wie lange ich gewartet hätte, gibt es Leute, die mögen was ich mache und auch welche die es schrecklich finden.

Dafür gibt es einfach keine Sicherheit. Nur es nicht zu tun, hätte geheißen, mich selbst zu verraten. Mein großen Wunsch ist es Menschen zu inspirieren und es berührt mich sehr, wenn wir ein Stück Weg gemeinsam gehen.

Warum ich dir dies heute schreibe?

Weil ich glaube, dass es nicht um besser geht oder schlechter, sondern einfach um anders. Es geht darum die beste Version von dir selbst zu sein. In diesem Moment. Egal was gestern war. Jeden Tag aufs Neue. Der andere Grund ist,  wenn wir wissen, dass es anderen auch so geht, fühlen wir uns nicht so alleine.

Wir verschenken so viel Energie darauf so zu sein wie andere und das Nacheifern braucht so viel Energie. Kein Wunder, dass wir uns dann müde fühlen, ausgebrannt sind und das Gefühl haben immer etwas hinterher zu rennen.

Lass uns damit aufhören.

Die beste Version von jedem Einzelnen gibt eine unglaubliche Vielfalt.
Raus aus dem Einheitsbrei und rein in ein buntes Leben.

Herzliche Grüße

Manuela 

PS: Heute findest du wieder eine neue Folge in meinem Podcast.  Wie immer auf iTunes , Spotify und Libsyn.
Ich freue mich, wenn du reinhörst ;-).

 

Diesen Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.